Ein neuer, weiterer Blog, wozu? Hier finden Sie hauptsächlich Rezensionen zu Büchern, insbesondere zu Geschichts-Literatur mit (vorwiegend) populärwissenschaftlichem Anspruch. Daneben Kommentare zu Diskussionen und Zeitungsartikeln (ZEIT, FAZ, SZ) sowie Berichte über Ausstellungen (in Museen und Galerien) und Veranstaltungen (Lesungen, Messen, Tagungen, Vorträge), die meist auch im weiteren Sinne mit Geschichte zu tun haben.

Ich schreibe diesen Blog, um meinen Schreibprozess zu fördern und nebenbei auf interessante Literatur, Diskussionen und Veranstaltungen hinzuweisen. Ich studiere Geschichte mit großer Begeisterung, daher liegt der Schwerpunkt auf der geschichtswissenschaftlichen Literatur, die sich an Studierende des Fachs und interessierte Laien richtet. Rezensionen sind eine eigene Gattung wissenschaftlicher Literatur, die sich in Fachzeitschriften (HZ, ZfG, NPL, ZRG, ZHF, HJB und wie sie alle heißen mögen) und auf Online-Portalen (z. B. www.sehepunkte.de) finden. Stefan Jordan rät in seiner Einführung in das Geschichtsstudium, Stuttgart 2005, auf S. 74 ausdrücklich auch dem angehenden Historiker dazu, selbst Rezensionen zu verfassen. Diesem Rat will ich hier nachkommen, sicher wird sich der ‚gestandene‘ Historiker weniger angesprochen fühlen als der Student und interessierte Laie.

Auf Kritik lege ich großen Wert und bitte ausdrücklich darum; ich wünsche mir indes, dass die Regeln des guten Geschmacks eingehalten werden. Ich gebe mir Mühe bei meinen Texten und verlange für die Kommentare nicht mehr. Darunter verstehe ich: Sätze (also Subjekt und Prädikat), die mit Punkt enden und etwas zur Sache beitragen; also nicht: „Gefällt mir“ oder „Also, ich finde das Buch scheiße“. Englisch und Französisch (und Latein) kann ich einigermaßen, Deutsch leidlich, bei anderen Sprachen muss ich passen. Deswegen bitte ich primär um Kommentare in diesen Sprachen.

Zudem: Im Moment schreibe ich die Beiträge alleine, bin aber gerne bereit, Beiträge anderer Menschen hier zu veröffentlichen, so sie sich hier einfügen. Also: Wenn Sie ein Buch rezensieren möchten, eine Ausstellung beschreiben oder eine Diskussion kommentieren möchten und das Gefühl haben, es solle hier zu lesen sein, schreiben Sie mir bitte: brief@floliant.de.